Buchreview: Game Design und Produktion

Heute gibt es endlich wieder ein Buchreview, diesmal nicht wie sonst gewohnt vom Rheinwerkverlag, sondern vom Hanserverlag, der mich in Zukunft auch mit Büchern ausstattet. Da die Windows 10 Game Jam meine Liebe für Spieleentwicklung geweckt hat, habe ich mir vor kurzem ein Videotraining zu Unity gekauft (dazu mehr in einem anderen Review), und merke immer mehr, wie sehr mir diese Art von Entwicklung Spaß macht. Daher hat es mich umso mehr gefreut, dass mir der Hanser Verlag DAS Grundlagenbuch  zur Spieleprogrammierung von Prof. 978-3-446-43163-8_21317171318-90Gunter Rehfeld, der seines Zeichens einer der Professoren des Gaming Studiengangs der HAW Hamburg ist, geschickt hat. Das Buch hat nicht den Anspruch zu sehr in die Tiefe zu gehen, sondern setzt auf eine breite Themenwahl. Angefangen von der Theorie “Was ist ein Spiel?” bis zu Community Support. Der Schreibstift ist sehr locker und wenig akademisch. Die meisten Kapitel sind so aufgebaut, dass sie die Beispiele an einem Brettspiel und Videospiel erklärt werden.

Man merkt, dass Prof. Rehfeld selbst ein Gamer ist. Was mir besonders gefällt sind die vielen Zitate deutscher Spieleentwickler, die passend zu den Kapiteln gewählt werden.

Auch bei den Spielen wird auf deutsche Spiele der Fokus gelegt. Das Cover zeigt den “Beatbuddy” von dem gleichnamigen Spiel der Firma Threaks aus Hamburg, aber auch Spiele wie Deponia von Daedalic sind prominente Beispiele in vielen Kapiteln. Dennoch werden auch viele Blockbuster wie World of Warcraft, Starcraft 2 und Warcraft 3 in vielen Beispielen angeführt, die beiden Letzteren besonders im Balancing Kapitel.

Weiterlesen …

Buchreview: UML 2.5 – Das umfassende Handbuch

uml

UML wird in der heutigen Zeit immer wichtiger, egal ob in der Fachinformatiker-Ausbildung oder im Alltag.

Dafür hat der Rheinwerkverlag auch ein passendes Buch im Programm. Was gleich ins Auge sticht, ist das beigelegte A2 Poster, auf dem alle im Buch enthaltende Diagramm-Typen abgebildet sind.

Das UML Buch hat beim Rheinwerkverlag einen längere Historie und erschien am 23.02.2015 in der 5. (!) Auflage. Wie bei allen neueren Rheinwerkverlags Büchern ist kein Datenträger enthalten, alle Zusatzmaterialien zum Buch inkl. das UML Poster als PDF stehen auf der Buchseite zur Verfügung. Im Zeitalter von unendlichen Cloudspeicher und USB Sticks die für mich bessere Wahl.

Das Buch steigt nach einem kleinen Vorwort mit der Erklärung ein, woher UML kommt und wie es sich entwickelt hat. Danach wird kurz auf die verschiedenen UML Diagrammarten eingegangen.

Weiterlesen …

Buchreview: Entwurfsmuster – Das umfassende Handbuch

Der Rheinwerkverlag hat mir vor Kurzem ein neues Paket mit 2 Büchern geschickt, das Erste möchte ich euch heute vorstellen.

Das Buch “Entwurfsmuster – Das umfassende Handbuch” erschien am 25.5. im Rheinwerkverlag für günstige 39,90€.

entwurfsmusterEntwurfsmuster sind eines der trockensten und langatmigsten Themen die es so in der IT gibt. Gut, dass der Autor Matthias Geirhos ist. Wenn ihr jetzt kein erleichterndes Lächeln auf den Lippen habt, habt Ihr das Buch “IT-Projekt Management” von Herrn Geirhos noch nicht gelesen. Der Autor hat die spezielle Fähigkeit, langatmige Themen aufgelockert mit Alltagsbeispielen anfängergerecht und praxisnah zu erklären.

Zunächst wird erklärt, was es mit Entwurfsmuster allgemein auf sich hat. Es werden die Gang of Four (GoF) vorgestellt und es wird erklärt, dass dieses Buch nicht nur die von der GoF stammenden Entwurfsmuster enthält, sondern auch eine Menge mehr.

Alle Beispiele im Buch sind in Java geschrieben, auf der Verlagswebseite kann man sich auch alle Codebeispiele in C# herunterladen.

Jedes der Muster wird zunächst in einen kurzen Erklärung erläutert, danach gibt es einen kleinen Steckbrief mit dem deutschen und englischen Namen, anschließend gibt es ein UML Diagramm. Daraufhin gibt es eine ausführliche Erklärung zu dem Muster. Danach werden die Anwendungsfälle vorgestellt und die Implementierung in Java erklärt. Alternativen und weitere Überlegungen werden danach beschrieben. Abgeschlossen wird jedes Muster mit einem vollständigen Quelltext.

Weiterlesen …

Ein Geheimtipp, die Zeitschrift VS1

Cover012015Heute möchte ich euch eine Zeitschrift vorstellen, die ich zufällig durch einen Tweet vom Rheinwerk Verlag gefunden habe.

Bei uns in der Firma haben wir die Abos der zwei großen .Net Magazine DotNetPro und Windows Developer, die beide sich sehr auf professionelle Entwickler spezialisiert hat.

Ich als Casual Programmierer habe da oft Schwierigkeiten komplett zu folgen oder auch Themen die mich noch nicht betreffen. Ganz anders ist das bei der VS1. Die VS1 sieht sich auch eher als Fachzeitschrift für die Community und erscheint alle 3 Monate. Es gibt die VS1 seit 2005 und wird von dem Seminar Dienstleister ppedv AG verlegt.

Weiterlesen …

Buch Review: Microsoft SQL Server 2014 – Das Programmierhandbuch

Heute gibt es endlich wieder einen neuen Blogbeitrag. Da dieses Jahr noch ein größeres SQL Projekt in meiner Firma ansteht, wurde es Zeit sich ein wenig tiefer in das Thema Microsoft SQL 2014 9783836230445_267einzulesen. Meine SQL Kenntnisse waren bis dato rudimentär. Eine Datenbank erstellen, ein bisschen Restore oder Backup, ein paar kleinere Copy & Paste Healthscripte das wars. Zunächst habe ich das MS SQL 2014 Buch vom Hanser Verlag durchgearbeitet, leider gab es von meinen Rheinwerk Verlag nur eine ältere Einstiegs Ausgabe zur Version 2012.

 

Daher habe ich mir das MS SQL 2014 Buch vom Hanser Verlag besorgt. Dieses Einsteiger Buch vermittelt die Administration und Pflege von MS SQL Datenbanken und geht nur leicht auf die Programmierung ein. Ganz anders als das Buch über das ich heute rezensiere, den der Rheinwerkverlag hat letzten November einen wirklich dicken Wälzer mit 1314 Seiten herausgebracht der sich primär mit der Datenbank Programmierung von MS SQL 2014 beschäftigt.

Das Buch ist unterteilt in 39 Kapiteln.

Die ersten 4 Kapitel befassen sich mit den Grundlagen, wie Produktübersicht, Datenbankgrundlagen und der Oberfläche von Microsoft SQL 2014.

In den Kapiteln 5 – 28 geht es um die SQL Programmierung mit T-SQL. Zunächst geht es los mit einfachen Select Befehlen und steigert sich in einem sehr guten Maß. Sehr gut fand ich das Kapitel 10 das sehr detailliert auf File-Streams eingegangen ist, ein Feature was erst in der Version 2012 dazugekommen ist, dabei hat man die Möglichkeit, große Blob Dateien wie z.B. PDFs auf das Filesystems des Servers auszulagern. Was mir sehr gut gefällt ist, das die Autoren nicht von tiefen Themen zurückschrecken, so werden Eigenständige Datenbanken angesprochen, aber auch Möglichkeiten, der Speicheroptimierten Tabellen! Es sind zu viele Themen als Sie hier in diesem Review anzusprechen.

Weiter eingehen möchte ich auf die Kapitel 29 – 39 die sich ganz dem Thema DB Entwicklung mit dem .net Framework widmen. Auch in diesen Kapiteln wird nicht mit Tiefe gespart, Themen wie erweiterte T-SQL Befehle, die Common Language Runtime (CLR) aber auch ADO.Net, LINQ und ADO.NET Entity Framework werden behandelt.

Mir hat das Buch sehr gefallen, es gibt wenige Bücher die so in die tiefe gehen, bei einer Vielzahl an Themen.Dadurch ist dieses Buch sehr anspruchsvoll und ist nicht für Anfänger zu empfehlen, dafür gibt es aber auch genug andere Bücher. Ich kann dieses Buch jedem .net Entwickler empfehlen, die mehr aus Ihrer MS SQL Datenbank herausholen wollen.

Ein großer Dank gilt dem Rheinwerkverlag der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Das Buch inkl. Probekapitel findet Ihr auf der Verlagsseite für 69,90 € oder als E-Book für 59.90 €

Buchreview: Schrödinger programmiert C# – Das etwas andere Fachbuch

Da ich schon die Schrödinger Bücher Java und HTML gelesen habe, freue mich seit langen auf diesen Schrödinger. Ein Unboxing Video habe ich vor einigen Tagen hier schon veröffentlicht.
Das Buch ist Top aktuell und behandelt C# 6 inkl. Visual Studio 2015 (Preview). Auch bei diesem Schrödinger ist die Lernkurve wieder sehr Einsteiger freundlich und ausführlich, ohne überladen zu sein.Cover-3D (1)

Das Buch beginnt mit den totalen Basics und benötigt keine vorherige Programmiererfahrung! Schnell wird auf die IDE eingegangen, toll finde ich auch hier dass das Buch äußert aktuell ist, da es auf die erst kürzlich vorgestellte Visual Studio Community Edition eingeht!

Im weiteren Verlauf des Buches geht um klassischen Themen wie Datentypten, Bedingungen, Schleifen.
Bei dem Thema Enumerationen, trifft Herr Wurm den Nerd in mir, er erklärt diese Anhand von World of Warcraft Völkern, ein Beispiel was im Kopf bleibt!

Das komplette Themenspektrum für Einsteiger wird absolviert, wer nun denkt dass das Ende des Buches erreicht ist irrt. Jetzt geht es erst recht los auf Seite 325 (!!!) von 750 behandelt Herr Wurm das Thema LINQ weiter zu Delegate und sogar Lambda und die NuGet Paketverwaltung wird behandelt! Nun muss es aber gut sein oder? Nein, wir sind erst auf Seite 521, es geht weiter mit der neuen Oberflächenprogrammierung XAML, selbst Model-View-ViewModel Entwurfsmuster wird behandelt.

Und nein wir sind nicht fertig 🙂 Jetzt bekommt der Leser noch beigebracht wie man Windows Apps und Live Kachel programmieren kann, auch wird gezeigt, wie man die Apps in den Microsoft App Store publizieren kann.

Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung, es wird bei mir eine Standard Empfehlung werden, für jeden der mit C# umsteigen oder beginnen möchte!

Unboxing: Schrödinger programmiert C# – Das etwas andere Fachbuch vom Rheinwerk Verlag

Heute darf ich euch ein ganz besonderes “Schmackerl” präsentieren, den neuen Schrödinger! Die erfolgreiche Buchserie der Rheinwerk Verlages (ehemalig Galileo Press) wurde um ein weiteres Buch fortgeführt. Diesmal zu meiner Lieblingsprogrammiersprache C#. Ich freue mich über Feedback!

Ihr könnt das Buch über die Verlagswebseite bestellen und euch auch ein Probekapitel herunterlanden.

Vielen Dank auch an den Rheinwerk Verlag, der mir dieses tolle Buch zur Verfügung gestellt hat!

 

Buchreview: IT-Projektmanagement: Was wirklich funktioniert – und was nicht

Mein erstes Review befasst sich mit dem Buch “IT-Projektmanagement: Was wirklich funktioniert – und was nicht” das beim Rheinwerk Verlag erschienen ist. Der Preis beträgt günstige 12,90 €.

Dieses unscheinbare kleine “Büchlein” ist das Beste Einstiegswerks, was man sich zum Thema Projekt Management kaufen kann. Ich war zunächst vor dem Kauf ein wenig abschreckt von dem P

itprojektreis und der geringen Seitenanzahl. Wie soll Herr Geirhos dieses umfassende Thema erklären und dazu noch Scrum? Für mich vor dem Kauf ein Ding der Unmöglichkeit!

Aber ich wurde eines besseren belehrt. Zunächst ist hervorzuheben, dass das ganze Buch sehr locker geschrieben, also ob man sich mit einem Kollegen bei Mittag unterhält. Das ist ein Novum in Projekt Management Literatur, da gilt sonst der Leitsatz, je trockener und hochgestochener umso besser 🙂

Weiterlesen …