Meine Einschätzung von Windows 10

Heute gibt es mal kein Review, sondern einen Beitrag über den ich schon länger schreiben wollte – Windows 10 und meine Erfahrungen damit.

Zunächst: Was bringt überhaupt Windows 10 für Features die Interessant sind?

Der neue Internet Explorer Browser Edge

edgeDer Internet Explorer ist tot. Naja nicht ganz, es gibt als Nachfolger den Edge Browser, der leider unfertig zum Release kommt.

Mich persönlich interessiert Edge derzeit nicht wirklich, das erste was ich nach einer Neuinstallation mache, ist mir den Chrome Browser zu installieren.

Der Internet Explorer wird in den Business Varianten weiterhin installiert sein.

Neues Startmenü

windowsmenuEines der besten Entwicklungen in Windows 10: Das Windows 7 Startmenü fusioniert mit den Windows 8-Kacheln. Eine richtig gute Entscheidung.

Direct X 12

1854.directx12v5 Das unbeachteste Feature in der Beta, doch ich vermute, dass es in 2016 nochmal richtig spannend werden kann, wenn  der  Spielemarkt Direct X 12 annimmt, da die Xbox One damit laufen kann. So kann vielleicht der Abstand der  Grafikleistung zur  Playstation 4 verkürzt werden.

 

Cortana

Die Sprachassistentin funktioniert bei mir schon richtig gut und lässt sich per Sprache aktiveren, ohne Knopfdruck.

cortana

Apps sind wieder Fenster

Eine weitere tolle Neuerung ist, dass man sich bei den Windows-Apps nun entscheiden kann, ob sie als Vollbildanwendung laufen (wie in Windows 8.1) oder sie klassisch im Fenstermodus ausführen kann.

CMD kann Copy & Paste

Ein tolles und langerwartetes Feature ist das man endlich mit den Shortcuts Strg + C und Strg  + V in der Kommandozeile arbeiten kann. Das macht das Arbeiten in der Konsole sehr viel leichter.

Xbox Streaming

Ein sehr geniales Feature für Gamer ist die neue Xbox Smartglas-App von Windows 10. Mit dieser habe ich nun die Möglichkeit, das Xbox-Bild auf meinen Bildschirm zu übertragen.

Nach der kleinen Einführung meine persönliche Meinung zur Beta Zeit und Windows 10:

Ich bin seit Anfang an im Insider-Problem und habe jeden Build gemacht. Auf meinem Desktop PC teste ich seit dem ersten Build produktiv und es war von Anfang an sehr stabil.

Man merkte sehr schnell, dass die ersten Builds ein einfaches Windows 8.1 mit Patches waren. Nach und nach wurden die Builds komplexer und man konnte aktiv in die Entwicklung eingreifen. Viele Dinge, die der Community nicht gefielen, waren meist schon in der nächsten Build verändert. Das Insider Hub an sich war mit die beste Idee, man konnte sehr schnell Feedback geben oder andere Themen hochvoten. Ein nettes Gimmick sind auch die Achievements, die man für die Aufgaben bekommt. Mir gefallen die neuen Features in Windows 10 sehr.  Allen voran Cortana und das Xbox Streaming. Ersteres ist richtig gut geworden. Mit den Worten Hey Cortana, erwacht Sie zum Leben ohne dass man einen Knopf drücken muss. So stelle ich mir eine virtuelle Assistentin vor. Sie kann alle Programme öffnen, doch leider fehlen gerade in Deutschland noch viele Funktionen. Die windowseigenen Apps kann man gut steuern. Leider funktioniert z.B. Spotify noch nicht mit ihr. Aber ich denke, wenn das Feature ankommt, wird es bald Unterstützung geben

Das weitere Killerfeature für mich ist das Xbox Streaming. Damit kann man die Xbox, die z.B. im Wohnzimmer steht, connecten und kann so vom Büro aus spielen, während die Freundin gleichzeitig einen Film sehen kann. Das läuft in der Beta schon richtig gut, hier mit einem 1 Gbit Netzwerk. Man sieht, dass leicht die Texturen verschwommen sind, aber der Ping ist denoch sehr gering und gut spielbar. Ich hoffe hier noch auf ein wenig Tweaking, auch wenn das vermutlich erst zum Start der Xbox Windows 10 Beta kommen wird.

Apropos zum Thema andere Geräte, ich spreche gerade nur über die Windows 10 PC Beta. Diese ist auch die einzige, die derzeit rund läuft. Denn Windows 10 für Mobile läuft alles andere als gut. Ich selbst benutze ein Lumia 640 LTE und habe Windows 10 für Mobile bei jeder Build wenige Stunden genutzt. Es ist sehr verbugt, was ich von der PC Beta ja nicht gewohnt war. Leider wird es mit den neuen Builds auch nicht besser. Microsoft sagt, dass ab 27.07 alle Ressourcen in das Mobile-Projekt gehen, dennoch sehe ich den versprochenen Weg von One Device noch nicht.

Microsoft hat sich da viel zu stark verzettelt. Die Insider von Windows Mobile zu bringen, war aus meiner Sicht ein großer Fehler. Nicht nur dass wir keine neue Windows Phone Flagschiffe sehen, sondern wir werden auch durch manche Aussagen um z.B. Hey Cortana verunsichert. Dieses Feature soll nur ab einem Snapdragon 80x funktionieren, diesen CPU haben derzeit nur wenige Lumias. Das neue Lieblingsmodell 640 hat diesen z.B. nicht. Auch Continuum, also das Smartphone an Bluetooth Maus, Tastatur und Bildschirm via Miracast, geht nur mit noch nicht vorgestellten Lumias. Kein Wunder, dass der Absatz der Lumias gerade nicht steigt. Wer will sich schon ein Smartphone kaufen, das die wichtigsten Features des neuen Systems nicht unterstützt?

Aber warum macht Microsoft das? Das ist sehr einfach: Die OEMs bestehen darauf, da bald die Back to School Saison anfängt und da wäre es fatal, wenn alle auf Windows warten müssten. Keiner würde sich ein neuen PC bzw. ein neues Notebook kaufen.

Ich vermute der Plan war eher, Windows im November/Dezember zu releasen. Bis dahin wäre auch Windows 10 for Mobile entweder fertig oder in einem sehr guten Zustand.

Auch die angesprochene Xbox hat noch kein einziges Build gesehen. Sehr schade, wenn man One System anbieten will und es es gibt nur eine Plattform, die läuft.

Trotz meiner negativen Worte freue ich mich auf Windows 10, das Desktop-Betriebssystem wird klasse. Auch das, was man von der Xbox gesehen hat, sieht sehr gut aus. Nur bei Windows Mobile bin ich mir nicht sicher, aber auch da lasse ich mich gern etwas besseren belehren.

Wenn Ihr Lust bekommen habt auch Einzusteigen, meldet euch beim Windows Insider Programm an, dieses wird auch nach Release verfügbar bleiben und immer neue Feature hinzufügen.

Es wird zwar überall der 27.07 als Release ankündigt, das stimmt aber nur bedingt. Zunächst werden die Insider versorgt und erst nach und nach alle anderen. Als kleinen Trick könnt ihr euch 1-2 Tage vorher in die Insider Preview eintragen, und könnt so gleich am 27.07 starten.

Zum Einstieg kann ich euch auch die Windows 10 Facebook-Gruppe empfehlen, da seid Ihr immer auf dem neuesten Stand und könnt auch Fragen stellen.

Werdet Ihr noch ins Insider Programm starten? Oder wartet ihr am 27.07, bis Ihr dran seid?

1 Gedanke zu “Meine Einschätzung von Windows 10

  1. Hey,

    probiere doch mal autarg mit Windows zu arbeiten ohne es mit anderen Programmen zu verschlimmbessern. Speziell Edge hat mich positiv überrascht zum Couch Surfing. Mehr habe ich auch noch nicht mit er Live gemacht.

    Gruß Sven

Schreibe einen Kommentar